DE FR EN

Zukunft

Gemeinsam vorwärts

Unsere Vision ist es, die Schweiz in eine nachhaltige Zukunft im Elektro- und Elektronikaltgeräterecycling zu führen. Dabei kann jeder Einzelne Grosses bewirken. Noch effektiver wird aber dieser Einsatz, wenn wir unsere Kräfte bündeln. So nutzen wir unsere Synergien mit anderen Rücknahmesystemen und setzen uns gemeinsam für unsere Vision ein.

«SENS 2.0»

Das optimierte Rücknahmesystem: «SENS 2.0»

Das stete Bemühen zur Verbesserung des Rücknahmesystems und das Ungleichgewicht der Einnahmen gegenüber den steigenden Entsorgungskosten hat letztes Jahr – in Abstimmung mit unserem Stiftungsrat – dazu geführt, dass das Projekt «SENS 2.0» ins Leben gerufen wurde. Das Ziel dieses Updates ist es, mehr Transparenz im Rücknahmesystem zu schaffen und die Kosten zu optimieren. Mit Unterstützung des externen Systemprofis Rytec AG sowie mit unseren Kunden und Partnern nehmen wir nun die Umsetzung in Angriff.

Das System «SENS 2.0» baut auf den drei tragenden Pfeilern Sammlung, Transport und Recycling auf. Neu ist die Möglichkeit von zwei Logistikkanälen, der sogenannten SENS-Logistik und der Recyclerlogistik, angedacht.

 

 «SENS 2.0» – Die Idee

Kleinmengen, periphere Abholungen und für den SENS-Recycler nicht kostendeckende Transporte können neu der SENS-Logistik abgegeben werden. Das heisst konkret:

> Der Recycler führt nur noch die für ihn effizienten Transporte aus.
> Eine hohe Sammel- und Erfassungsquote wird sichergestellt.
> Speziallösungen sind weiterhin möglich.

Den SENS-Sammelstellen, Herstellern, Importeuren und dem Handel soll mit «SENS 2.0» ein System zur Verfügung stehen, welches massgeschneiderte Lösungen in der Logistik erlaubt.

 

Gemeinsam vorwärts

Die Umsetzung von «SENS 2.0» wird in enger Zusammenarbeit mit unseren Systempartnern aus den Bereichen Sammlung, Logistik und Recycling durchgeführt. Falls auch Sie über den Projektstand informiert werden möchten, können Sie sich für unseren Newsletter anmelden. Senden Sie hierzu eine E-Mail an sens2@eRecycling.ch.

 

Photovoltaik

Löwenanteil bei Vertragsabschlüssen

Für den Bereich «Hersteller und Importeure» haben wir uns auf die verstärkte Akquisitionstätigkeit konzentriert. Insgesamt konnten im Berichtsjahr 105 neue Verträge abgeschlossen werden. Somit sind per Ende 2015 651 Hersteller und Importeure dem SENS-Rücknahmesystem angeschlossen. Vor allem in der Branche Photovoltaik gab es zahlreiche Neuanschlüsse.

Von den 2015 neu abgeschlossenen Verträgen fallen mit 32 Abschlüssen 30 Prozent in den neuen Bereich Photovoltaik. Zurückzuführen ist dies auf die aktive Unterstützung und lösungsorientierte Zusammenarbeit mit dem Branchenverband Swissolar. Gemeinsam konnte ein massgeschneiderter Rücknahmeprozess über zwei mögliche Wege implementiert werden: Zum einen über die Rücknahme ab Lager beim Vertragspartner, zum anderen wird für Anlageabbauten direkt vor Ort ein Container gestellt, sodass die Module nicht erst zurück zum Händler transportiert werden müssen.

Im laufenden Jahr intensivieren wir unsere Bemühungen in der Akquisition weiter. Die Schwerpunkte sollen auf den Bereichen Photovoltaik, Mess- und Kontrollinstrumente sowie dem Onlinehandel liegen.

 
30% der abgeschlossenen Verträge fallen in den neuen Bereich Photovoltaik.

Recycling Heroes

Keiner zu klein, ein Held zu sein!

Wie informiert und sensibilisiert man schon die Jüngsten für das getrennte Sammeln und das Recycling? Swiss Recycling und ihre elf Mitglieder haben hierfür die Idee der Recycling Heroes entwickelt.

Mrs. Electra, die Leuchte oder Batterio sind drei von insgesamt zehn Comicfiguren, die verschiedene Materialfraktionen repräsentieren. Die Recycling Heroes sollen den Schülern einen emotionalen Bezug zum Thema vermitteln und an die Themen Recycling, Rohstoffe und Ressourcen heranführen. Der Gedanke dahinter besteht darin, dass Heroes – also Helden – deshalb Helden sind, weil sie sich nicht nur für eine Sache interessieren und sich darüber informieren, sondern auch selbst aktiv werden.

Für die Altersklassen vom Kindergarten bis zur Oberstufe wurden Lehr- und Lernmaterialien in digitaler Form entwickelt, welche für rund 50 Unterrichtslektionen verwendet werden können.

Das gesamte Angebot kann über die Internetseite kostenlos bezogen werden:

> www.recycling-heroes.ch

 

SENS & Swiss Recycling

Alle machen mit!

«Alle machen mit!» ist die neue Dachkampagne von Swiss Recycling, bei der unter anderem Dominique Rinderknecht und Bertrand Piccard zum Sammeln und Zurückbringen motivieren. Mit einem spezifischen Sujet sensibilisieren wir mit Swico und der Stiftung Licht Recycling Schweiz (SLRS) für die Rückgabe ausgedienter Elektrogeräte.

Wir haben schon vieles bewegt. Gemeinsam können wir aber noch mehr erreichen. Denn wir brauchen heute noch immer mehr Ressourcen, als uns die Erde bietet. Damit auch unsere Kinder und Enkel in Zukunft ihren Bedürfnissen nachgehen können, sind wir alle aufgefordert, vermehrt Ressourcen zu schonen, Energie zu sparen und CO2 zu reduzieren. Ein einfaches und sinnvolles Mittel dazu ist: Wertstoffe trennen und richtig rezyklieren. Die Dachkampagne von Swiss Recycling und ihren Mitgliedern wird von «20 Minuten» unterstützt.

Alle machen mit. Bitte machen auch Sie mit. Danke!

 

TV-Spot SENS, Swico, SLRS

Richtiger Umgang mit Elektroschrott

Die Schweizer sind Weltmeister im Sammeln und Recyceln. Damit dies auch so bleibt, braucht es die tatkräftige Unterstützung aller, die ihre ausgedienten Elektrogeräte zurückbringen – und dies kann man sich gar nicht oft genug ins Bewusstsein rufen!

Zur Sensibilisierung des Umgangs mit ausgedienten Elektrogeräten haben SENS eRecycling, SLRS und Swico eine TV- und Onlinekampagne lanciert.

Der Protagonist, ein typischer Rockstar, zertrümmert nach seinem ekstatischen Gitarrensolo sein Instrument. Nur, um es anschliessend, schweren Herzens, aber fachgerecht, zur nächsten Rückgabestelle zu bringen. So wird er auch zum Idol in Sachen Recycling. Ganz getreu dem Motto und gleichnamigen Slogan: «Brings zrugg!»

Die Kampagne lief im November 2015 auf diversen Schweizer Kanälen und Werbefenstern.